Kath. Kirche St. Gallus Hochwald SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1979 Einweihung: 27. Januar 1980 Orgelbauer: Ulrich Wetter, Muttenz Manuale: 2 + P Register: 26 Manual I, C - g''', Hauptwerk Quintatön 16 ' Rohrflöte 8 ' Prinzipal 8 ' Spitzflöte 4 ' Oktave 4 ' Quinte 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur  III - IV 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Holzgedackt 8 ' Salicional 8 ' Prinzipal 4 ' Rohrflöte 4 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Quinte 1 1/3 ' Scharff  III 1 ' Vox humana 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Bass 8 ' Grossquinte 5 1/3 ' Choralbass 4 ' Mixtur  IV 4 ' Fagott 16 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln II - I, II - P, I - P   Stand:  2012
1851 Bau einer Orgel durch Johann Friedrich Burger, Laufen. 1903 Umbau durch Friedrich Goll, Luzern. 1979 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbauer Ulrich Wetter, Muttenz, mit 26 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Der Prospekt wurde rekonstruiert in Anlehnung an die Burger-Orgel aus dem Jahre 1851.
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Gallus Hochwald SO