Bilder: Ref. Kirchgemeinde Heiligkreuz, St. Gallen; Infos: H.J. Gerig: "Die Geschichte der Orgeln in der evang. Kirche Heiligkreuz", Bulletin OFSG 8, Nr. 4 1990 (pdf-Datei)
1913 Bau der ersten Orgel in dieser Kirche durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern, mit 28 klingenden Registern auf 3 Manualen und Pedal (Opus 397), >Disposition). 1953 Umbau und Erweiterung auf 34 Register durch Orgelbau Goll AG, Luzern. Die Pneumatik wurde erneuert, blieb aber erhalten (>Dispositon). 1973 Bau einer neuen, mechanischen Orgel durch Orgelbau Mathis AG, Näfels, mit 40 Registern auf drei Manualen und Pedal (>Disposition). 1988 Revision durch Mathis AG, Näfels, mit umfangreichen klanglichen Veränderungen. Es wurden 4 neue Register hinzugefügt und 2 Register ersetzt (Änderungen siehe Disposition). 2018 Revision durch Orgelbau Mathis AG, Näfels. Eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Orgeln mit Dispositionen und der Würdigung der Instrumente finden Sie im oben genannten Bulletin der Orgelfreunde St. Gallen (OFSG).
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche Heiligkreuz Tablat-St.Gallen SG
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim