Kath. Jugendkirche Rorschach SG ____________________________________  Typ:	Traktur	pneumatisch 	Registratur	pneumatisch  	Windladen	Taschenladen   Baujahr:	1902 Einweihung:	31. August 1902 Orgelbauer:	Max Klingler, Rorschach  Manuale:	2	+ Pedal Register:	20  Manual I, C - f''', Hauptwerk     -	Bourdon	16 ' 	Prinzipal	8 ' 	Bourdon	8 ' 	Gambe	8 '     +	Gemshorn	8 ' 	Dolce	8 ' 	Oktave	4 ' 	Rohrflöte	4 '     -	Mixtur  III - IV	2 2/3 '     -	Quinte (Auszug)	2 2/3 '     +	Mixtur  III - IV	2 ' 	Trompete	8 '  Manual II, C - f''', Schwellwerk 	Geigenprinzipal	8 '     -	Konzertflöte	8 ' 	Lieblich Gedackt	8 ' 	Salicional	8 '     -	Aeoline	8 '     -	Voix céleste	8 '     +	Principal	4 ' 	Traversflöte	4 '     +	Quinte (nicht existent)	2 2/3 '     +	Flageolet	2 ' 	Oboe	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Violonbass	16 ' 	Subbass	16 ' 	Flötbass	8 '     -	Violoncello	8 '     +	Choralbass	4 '    +/-	=	Änderungen Goll 1918  		und Kuhn 1953  Koppeln, Spielhilfen:     	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     -	Suboktavkoppel II - I     	Superoktavkoppel II - I     -	Registercrescendo     -	automatisches Pedal     	2 freie Kombinationen     	3 feste Kombinationen  MF, F, Tutti     + 	Einzelabsteller Trompete  8'  Stand:  Stand 2012
Infos: Aus "Orgeln des Kantons SG", Amt für Kulturpflege SG; Bernhard Hörler, Dietikon: "Gutachten und Inventarisationsbericht zur Herz Jesu-Kirche in Rorschach SG", Internet 2010 (pdf-Datei).
1902	Bau der Orgel durch Max Klingler, Rorschach, mit 21 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1918	Restaurierung mit Renovation des Spieltisches durch Orgelbauer Karl Goll, Luzern. 1953	erfolgte eine Revision mit verschiedenen Veränderungen durch Kuhn AG, Männedorf. Die Disposition wurde verändert, der Winddruck herabgesetzt, neuer Spieltisch mit neuem Standort an der Emporenbrüstung. 2005	Anschaffung eines elektronischen Instrumentes. Bei wichtigen Ereignissen und hohen Feiertagen wird deshalb die "alte" Pfeifenorgel gespielt, welche im Kirchenraum besser klingt, jedes Register eine bessere Präsenz hat und den Raum klanglich und akustisch besser ausfüllt. 2010	Eine Expertise empfiehlt den Erhalt und die Restaurierung des Instrumentes. 2015	Seit einigen Jahren finden keine Gottesdiesnte mehr statt in dieser Kirche. Eine Umnutzung für Wohnungen und Geschäfte wird diskutiert, was dann vermutlich den Abbruch des Instrumentes zur Folge hätte.
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Jugendkirche Herz Jesu Rorschach SG
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim