Kath. Kirche Bazenheid SG ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1907 Orgelbauer: August Merklin, Rorschach SG Manuale: 2 + Pedal Register: 28 +  1 Transmission Manual I, C - f''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Gambe 8 ' Flauto dolce 8 ' Dolce 8 ' Octave 4 ' Flöte 4 ' Mixtur III - V 2 2/3 ' Cornett  III - V 8 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Schwellwerk Lieblich Gedackt 16 ' Geigenprinzipal 8 ' Konzertflöte 8 ' Salicional 8 ' Voix céleste 8 ' Aeoline 8 ' Fugara 4 ' Flageolet 2 ' Klarinette (durchschl.) 8 ' Oboe 8 ' Tremulant Pedal, C - d' Violonbass 16 ' Subbass 16 ' Harmonikabass 16 ' Echobass (Transmiss.) 16 ' Oktavbass 8 ' Cellobass 8 ' Posaunenbass 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Melodiekoppel (zur Zeit unwirksam)     - Superoktavkoppel II - I,  II     - Suboktavkoppel II - I     - Generalkoppel     - automat. Pedal     - Registercrescendo     - 1 freie Kombination (zur Zeit unwirksam)     - 4 feste Kombinationen P,MF,F,Tutti     - Auslöser für Prinzipalchor, Streicherchor, Flötenchor     - Absteller Zungen     - Einzelabsteller Trompete (HW) Oboe (SW) Posaune (Ped) Stand:  2011
Bild und Infos: Revisionsbericht Kuhn AG, Männedorf , aus "Orgeln des Kantons SG", Amt für Kulturpflege SG , Dr. Franz Lüthi: "Die Orgel in der kath. Kirche Bazenzheid", Bulletin OFSG 29, Nr. 1, 2011
1907 Einweihung der von August Merklin, Rorschach SG, gebauten Orgel. (August Merklin ist nicht zu verwechseln mit Josef Merklin, Paris). Für die Winderzeugung enthält die Orgel eine Schwungradmechanik nach System Haas. 1921 Revision und Umbau durch Kuhn AG, Männedorf ZH. Der Terzchor der Mixtur wurde entfernt und als Flageolet 2' ins Schwellwerk versetzt. 1934 Einbau einer Mixtur 1 1/3'  und des Nasat 2 2/3' ins Schwellwerk durch Späth AG, Rapperswil SG. 1976 Anlässlich einer Kirchenrenovation wurde die Orgel druch Mathis AG, Näfels GL, teilweise ausgebaut, restauriert und wieder eingebaut. Das Dolce 8' im Hauptwerk wurde durch die Octave 2' ersetzt. Der Spieltisch wurde versetzt und gewendet. 1994 Restaurierung der Orgel durch Kuhn AG, Männedorf ZH. Im Hauptwerk wurde der Terzchor wieder in die 5-fach Mixtur eingesetzt und im Schwellwerk das Flageolet 2' entsprechend ergänzt. Im Hauptwerk wurde die Octave 2' (Mathis, 1876) durch ein Dolce 8' ersetzt. Im Schwellwerk wurde das Nasat 2 2/3' (Späth 1934) durch das Register Aeoline 8' und die Mixtur 1 1/3' (Späth 1934) durch eine Klarinette 8' ersetzt.
Geschichte Winderzeugung System Haas. Die Drehbewegung des Rades wird in eine auf/ab-Bewegung umgesetzt, mit welcher dann die Schöpferbälge betätigt werden.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Bazenheid SG
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim