Kath. Kirche Balgach SG ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1915 Einweihung November 1915 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 18 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Bourdon 8 ' Gambe 8 ' Dolce 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' Mixtur  IV 2 2/3 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Lieblich Gedackt 16 ' Geigenprinzipal 8 ' Wienerflöte 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Traversflöte 4 ' Trompette harmonique 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Violon 16 ' Echobass 16 ' Cello 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Superoktavkoppel II,  II - I,  I - P     - Suboktavkoppel  II - I     - automat. Pedal     - Registercrescendo     - 1 freie Kombination     - 4 feste Kombinationen     - Absteller Trompette harm. (SW) Stand:  2012
Infos: Aus "Orgeln des Kantons SG", Amt für Kulturpflege SG Farbbild: Kath. Kirchgemeinde Balgach
1826 Erste Orgel, erstellt durch Konrad Bloch, Aesch BL. 1888 Nach mehreren Umbauten wird die Orgel als nicht mehr reparierbar erklärt. 1915 Bau einer neuen Orgel durch Kuhn AG, Männedorf, mit 18 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Teile des alten Gehäuses werden weiter verwendet. 1983 Revision durch Hubert Senn, Unterengstringen ZH. 2002 Restaurierung durch Orgelbau Walter Mutzner, Rebstein.
Geschichte Spieltisch vor Restaurierung 2002 (Bild:  "Orgeln des Kantons SG", Amt für Kulturpflege SG)
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Balgach SG
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim