Geschichte
Pontresina GR, Kath. Kirche San Spiert, Orgel Späth Rapperswil 1973, 2P/15
Kath. Kirche San Spiert Pontresina GR __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1972 Orgelbauer: Freiburger Orgelbauer August Späth, Freiburg i. Breisgau D Manuale: 3 + Pedal Register: 11 Manual I, C - g''', Koppelmanual vereinigt alle Register des zweiten und des dritten Manuals Manual II, C - g''', Hauptwerk Rohrflöte 8 ' Prinzipal 4 ' Sesquialter II (ab g°) 2 2/3 ' Gemshorn 2 ' Mixtur III – IV 1 1/3 ' Manual III, C - g''', Brustwerk Holzgedeckt 8 ' Hohlflöte 4 ' Octave 2 ' Quinte 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Holzprinzipal 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - P, III - P Stand: 2000
1972 Bau einer Orgel durch den Freiburger Orgelbauer August Späth, Freiburg i. Breisgau D, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Orgel ersetzt ein bisher benütztes elektronisches Instrument.
Bilder: Kath. Kirchgemeinde Pontresina, Infos: Richard Freytag, Felsberg. Aktualisierung 2022: Jutta Kneule: «Orgeln im Engadin – Geschichte und Gegenwart», pdf-Datei 2020.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim
Orgelprofil Kath. Kirche San Spiert Pontresina GR