Evang. Gemeinschaft,  Nägelikapelle 1897 Bern BE __________________________________  Typ:	Traktur	pneumatisch 	Registratur	pneumatisch 	Windladen	Schleifladen  Baujahr:	1897 Orgelbauer:	Orgelbau Goll, Luzern  Manuale:	2	+ Pedal Register:	29  Manual I, C - f''', Hauptwerk 	Bourdon	16 ‘ 	Bourdon	8 ‘ 	Principal	8 ‘ 	Flauto dolce	8 ‘ 	Dolce	8 ‘ 	Cornett	8 ‘ 	Gambe	8 ‘ 	Octave	4 ‘ 	Rohrflöte	4 ‘ 	Mixtur	2 2/3 ‘ 	Octave	2 ‘ 	Trompete	8 ‘  Manual II, C - g''', Schwellwerk 	Lieblich Gedackt	16 ‘ 	Lieblich Gedackt	8 ‘ 	Geigenprincipal	8 ‘ 	Viola	8 ‘ 	Aeoline	8 ‘ 	Voce coelestis	8 ‘ 	Traversflöte	8 ‘ 	Gemshorn	4 ‘ 	Flauto amabile	4 ‘ 	Harmonia aetherea	2 ‘ 	Oboe	8 ‘ 	 Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Principalbass	16 ‘ 	Gambenbass	16 ‘ 	Flötbass	8 ‘ 	Violoncello	8 ‘ 	Bombard	16 ‘  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln	II – I, II - P, I – P     -	5 feste Kombinationen 	   (P, MF, F, FF, Tutti)  Stand:  1959 (bei Versetzung nach Lodrino TI)
1897 Bau einer pneumatischen Orgel mit 29 Registern auf 2 Manualen und Pedal durch Orgelbau Goll, Luzern, für die Evang. Gemeinschaft, Nägeligasse 9 – 11 in Bern. (früher auch Evang. Missionswerk genannt). 1959 Die Orgel wurde von Heinrich Pürro abgebaut und nach Lodrino TI versetzt. 1960 Gemäss Werkverzeichnis des Orgelbauers Wälti, Gümligen, wurde eine Orgel in der Nägelikapelle Bern mit 27 Registern auf 2 Manualen und Pedal gebaut.
Bild und Infos: Evang. Method. Kirchgemeinde Bern-Altstadt und Theo Geissbühler, Bern Infos: Maria Jahn: „L’organo Goll di Lodrino“, Assoziazione Ticinese degli Organisti, 2005, 2008 Aktualisierung 2020: Herbert Huber, Bern
heutiger Standort in Lodrino TI Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Nägelikapelle Evang. Gemeinschaft Bern-Altstadt BE