Ref. Kirche Aarwangen BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	pneumatisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1948 Orgelbauer:	Metzler AG, Dietikon  Manuale:	2 + Pedal Register:	19  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Nachthorn	4 ' 	Oktave	2 ' 	Cornett  V	8 ' 	Mixtur  IV - VI	1 1/3 '  Manual II, C - g''', Schwellwerk 	Suavial	8 ' 	Gedackt	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Flageolet	2 ' 	Terz	1 3/5 ' 	Scharff  IV	1 ' 	Trompete	8 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Spillflöte	8 ' 	Hohlflöte	4 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P. I - P     -	3 freie Kombinationen     -	Absteller	Mixtur (HW) 			Scharff (SW) 			Trompete (SW)  Zustand:	Sommer  2001
1815 - 1818 erste Orgel von Johann Jakob Weber welche ein besonderes Schmuckstück gewesen sein muss, wie man an noch vorhandenen Orgeln von Weber in Waltenswil und Lauenen bei Gstaad erkennen kann. 1898 Ersatz der alten Orgel durch ein Instrument von Goll AG, Luzern, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 197). 1919 Die Goll-Orgel erhält ein elektrisches Gebläse. 1948 Ersatz der Goll-Orgel durch die Orgel von Metzler AG, Dietikon, mit 19 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Infos: Regine Wahls, Langenthal BE
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche  Aarwangen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim