Kloster Leiden Christi Gonten AI __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1983 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 + Pedal Register: 15 + 1 Transmission Manual I, C - g''', Hauptwerk Gedeckt 8 ‘ Rohrflöte 8 ‘ Gemshorn 4 ‘ Quinte 2 2/3 ‘ Mixtur 1 1/3 ‘ Posaune 8 ‘ Manual II, C - g''', Schwellwerk Prinzipal 8 ‘ Salicional 8 ‘ Hohlflöte 8 ‘ Spitzgedackt 4 ‘ Oktave II 2 ‘ + 4 ‘ Schwiegel 2 ‘ Pedal, C - f' Subbass 16 ' Mixtur 2 2/3 ‘ Bordun 8 ‘ Posaune (Transmission) 8 ‘ Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln I – II, II - P Stand: 2019
1928 Bau einer Orgel durch Orgelbauer Franz Gattringer, Rorschach, mit 30 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die erste, in der Schweiz wieder mit Schleifladen gebaute Orgel wurde auf dem Estrich aufgebaut und klang durch Jalousien in der Kirchendecke in den Kirchenraum (siehe >alte Orgel). 1983 Bau einer Orgel durch Orgelbau Mathis AG, Näfels, mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Orgel steht hinter dem Hochaltar und ist nicht sichtbar. In der Kirche steht noch ein zweimanualiges Keyboard zur Verfügung.
Bild und Infos: Sr. Rita; Kloster Leiden Kristi, Gonten AI. Aktualisierung: Dr. François Comment, Burgdorf.
Geschichte
Die Orgel befindet sich hinter dem Hochaltar.
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen Änderungen
Änderungen
Änderungen
Heim Heim
Heim
Heim
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen Änderungen
Änderungen
Änderungen
Heim Heim
Heim
Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kloster Leiden Christi Gonten AI