Ref. Kirche, Orgel 1913 Thalwil ZH __________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1913 Orgelbauer: Friedrich Goll, Luzern Manuale: 3 + Pedal Register: 52 + 4 Auszüge Manual I, C - f''', Principal 16 ' Bourdon 16 ' Gemshorn 8 ' Flauto 8 ' Bourdon 8 ' Principal 8 ' Flauto dolce 4 ' Rohrflöte 4 ' Octav 4 ' Quinte 2 2/3 ' Mixtur 2 2/3 ' Octav 2 ' Cornett 8 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II – I, II - P, I - P Stand: 2013
1865 Bau der ersten Orgel durch Friedrich Haas mit 16 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die heutige Disposition (2012) entspricht der Originaldisposition von Haas. 1913 Friedrich Goll, als Nachfolger von Haas, erstellt eine neue Orgel, vermutlich mit pneumatischen Trakturen, mit 44 Registern auf 3 Manualen und Pedal (Opus 425). Die Haas-Orgel wurde abgebaut, es wurden jedoch keine Teile davon in der neuen Orgel verwendet. 1914 Die alte Haas-Orgel wird von der Kath. Kirchgemeinde Bülach ZH gekauft. (Geschichte dieses Instrumentes siehe beim Profil der Haas-Orgel). 1933 Umbau und Erweiterung der Goll-Orgel auf 51 Register durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. Vermutlich wurden bei diesem Umbau die Trakturen elektrifiziert. 1943 Ein Brand zerstört die Ref. Kirche in Thalwil bis auf die Grundmauern und auch die neue Goll-Orgel wird ein Raub der Flammen. 1946 Bau einer neuen Orgel in der wieder aufgebauten Kirche durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 49 klingenden Registern auf 3 Manualen und Pedal.
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche, Orgel 1933 Thalwil ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Infos: Frau Monika Henking, Organistin, Thalwil Farbbilder::Thomas Ter-Nedden, Brugg, aus: zh-kirchenspots.ch
Goll-Orgel von 1913, nach Umbau 1933 durch Kuhn AG, Männedorf. Goll-Orgel von 1913, nach Umbau 1933 durch Kuhn AG, Männedorf. Manual III Manual II Manual I Pedal