Geschichte
Kath. Marienkirche Samstagern ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1957 Einweihung: 11. Februar 2012 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 17 Manual I, C - g''', Hauptwerk Principal 8 ' Flûte conique 8 ' Octave 4 ' Flûte à cheminée 4 ' Fourniture IV - V 2 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Bourdon 8 ' Suavial 8 ' Principal 4 ' Flûte 4 ' Nazard 2 2/3 ' Flageolet 2 ' Tierce 1 3/5 ' Plein jeu III - IV 1 1/3 ' Trompette 8 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Bourdon 16 ' Flûte 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - 3 freie Kombinationen - Tutti Stand: 2012
1957 Bau der Orgel für das Kloster Hauterive (Posieux) durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 17 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2012 Versetzung der Orgel mit unveränderter Disposition von Hauterive in die neue Marienkirche in Samstagern durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. Die Orgel mit 17 Registern auf 2 Manualen und Pedal steht hinter der Chorwand und klingt durch drei Durchbrüche in den Raum.
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Kath. Marienkirche Samstagern ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein