Geschichte
Kath. Kirche St. Josef, Orgel 1979 Horgen ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1979 Einweihung: 15. Dezember 1979 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 29 Manual I, C - g''', Hauptwerk Pommer 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Gambe 8 ' Oktave 4 ' Hohlflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Mixtur  IV 2 ' Terz 1 3/5 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Brustwerk (schwellbar) Gedackt 8 ' Quintatön 8 ' Prinzipal 4 ' Blockflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Oktave 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel  III 1/2 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Untersatz 16 ' Prinzipal 16 ' Oktave 8 ' Spitzflöte 8 ' Oktave 4 ' Rauschpfeife IV 2 2/3 ' Fagott 16 ' Zinke 8 ' Schalmei 4 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P. I - P     - Absteller Trompete (HW) Mixtur (HW) Fagott (Ped) Zinke (Ped)   Stand:  2012
Info: Silvia Jenny, Organistin, Zürich
1950 (oder früher), Bau einer Orgel mit einem Freipfeifenprospekt durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil, mit 26 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1979 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 29 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1980 Im Brustwerk befand sich ursprünglich ein Holzregal 16 ', das bereits ein Jahr später durch das Sesquialter II ersetzt wurde. 1999 Revision und entfernen Kerzenrusses an Pfeifen, Spieltisch und Gehäuse. Der Raum hatte eine Nachhallzeit von 6,5 Sek und mehr. Aus Gründen der Sprachverständlichkeit wurde der Nachhall mit baulichen Massnahmen zuerst auf 3,5 und später auf 3 Sek. reduziert, was wiederum Auswirkungen auf den Orgelklang hatte. Das Prinzipal 8 ' im Hauptwerk wurde nachintoniert und die Cymbel (BW) und die Mixtur (HW) in den hohen Lagen etwas zurückgenommen. Der Winddruck wurde leicht erhöht.
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Kath. Kirche, Orgel 1979 Horgen ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein