Geschichte
Ref. Kirche Brütten ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1986 Einweihung: 15. Juni 1986 Orgelbauer: Peter Ebell, Kappel a. Albis Manuale: 2 + Pedal Register: 20 Manual I, C - g''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Dulzflöte 8 ' Oktave 4 ' Nachthorn 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Oktave 2 ' > Mixtur IV 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Salicional 8 ' Rohrflöte 8 ' Prinzipal 4 ' Traversflöte 4 ' Flageolet 2 ' > Plein-jeu 2 ' > Schalmei 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Flötbass 8 ' Oktave 4 ' > Posaune 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - 1 freie Drehknopfkombination - Einzelabsteller mit > markiert Stand: 2012
Bilder: Ref. Kirchgemeinde Brütten
1856 (ca.) bestand bereits eine "klein, altertümlich Orgelen" in der alten Kirche. 1886 Bau einer Orgel für die alte Kirche durch einen nicht mehr bekannten Orgelbauer. 1908 Beim Bau der neuen Kirche wurde die Orgel aus der alten Kirche übernommen. 1936 Bau einer neuen Orgel mit pneumatischen Trakturen und Taschenladen durch Orgelbau Metzler, Dietikon. Das meiste Pfeifenmaterial stammt aus der Orgel von 1908 und geht teilweise zurück bis zum Instrument von 1886. 1986 Bau einer neuen Orgel mit mechanischen Trakturen durch Orgelbauer Peter Ebell, Kappel am Albis, mit 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die alte Orgel wurde abgebrochen, es wurde davon kein Material in der neuen Orgel verwendet.
Orgel 1986 Orgel 1936, pneumatisch, Taschenladen Orgel 1936, pneumatisch, Taschenladen Orgel 1886 in neuer Kirche von 1908 Orgel 1886 in alter Kirche
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Ref. Kirche Brütten ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein