1989 Bau der Orgel durch Orgelbauer Heinrich Meier, Tägerig, mit 4 Registern auf einem Manual. Die Manubrien (Registerzüge) und ein Teil der Registermechanik befinden sich auf der linken Seite ausserhalb des Gehäuses. Diese Bauweise ergab ein sehr schmales Instrument, das an der südlichen Chorbogenwand Platz fand.
s/w-Bild und Infos: Josef Grünenfelder, Amt für Denkmalpflege des Kt. Zug
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kapelle St. Andreas Cham ZG Geschichte
Kapelle St. Andreas Cham ZG ________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1989 Orgelbauer: Heinrich Meier, Tägerig Manuale: 1 Register: 4 Manual I, C - c'''' Gedackt 8 ' Rohrflöte 4 ' Prinzipal 2 ' Quinte (1 1/3' ab c’) 2/3 ' Stand: 2012