Geschichte
1910 Bau der Orgel durch Heinrich Carlen, Glis(Brig), mit 13 Registern auf zwei Manualen und Pedal (>Disposition). 1949 Einbau eines elektrischen Gebläses. 1977 Generalrevision. 1995 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbauer H.J. Füglister, Grimisuat, mit 19 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition).
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis" 1959, und "Das Oberwallis als Orgellandschaft" 1981, pdf-Dateien) Aktualisierung 2018: Annette Füglister-Sermier, Grimisuat VS.
Kath.Kirche Mariä Empfängnis, 1995 Eisten VS ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch  Registratur mechanisch   Windladen Schleifladen   Baujahr: 1995 Orgelbauer: H.J. Füglister, Grimisuat Manuale: 2 + Pedal Register: 19 Manual I, C - f''', Hauptwerk Principal 8 ' Gedackt 8 ' Oktave 4 ' Blockflöte 4 ' Nasard 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur  III 1 1/3 ' Manual II, C - f''', Schwellwerk Offenflöte 8 ' Salicional 8 ' Prestant 4 ' Hohlflöte 4 ' Flageolet 2 ' Plein-jeu  III 2 ' Trompete 8 ' Tremulant Pedal, C - d' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Choralbass 4 ' Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln I - II, I - P, II - P     - Wechseltritt Trompete (SW) Stand:  2018
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Mariä Empfängnis Eisten VS
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie