Kath.Kirche Mariä Himmelfahrt Eischoll VS ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1966 Orgelbauer: H.J. Füglister, Grimisuat VS Manuale: 2 + Pedal Register: 16 Manual I, C - g''', Rückpositiv Gedackt 8 ' Prinzipal 4 ' Rohrflöte 4 ' Doublette 2 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Larigot 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Spitzflöte 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 ' Superoktave 2 ' Cornett  III 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln I - II, I - P, II - P Stand:  2012
Geschichte
1817 Bau einer Orgel, ursprünglich für einen anderen Standort, durch Franz Josef Carlen, Glis(Brig), mit 9 Registern auf einem Manual und Pedal. 1887 Versetzung in die Kirche Eischoll durch Conrad Carlen, Glis(Brig). 1966 Umbau durch Hans J. Füglister, Grimisuat. Im alten Gehäuse wurde das Hauptwerk nach Carlen rekonstruiert und ein älteres Cornett-Register aus einer Sittener Orgel eingefügt. Das Rückpositiv wurde neu hinzugefügt. 1973 Revision durch Hans J. Füglistger, Grimisuat.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis", und "Das Oberwallis als Orgellandschaft", pdf-Dateien)
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Mariä Himmelfahrt Eischoll VS
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie