Geschichte
1912 Bau einer neuen Orgel durch Goll & Cie, Luzern, mit 30 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 379). 1921 Umbau durch Goll & Cie, Luzern. 1927 Umbau durch Orgelbau Willisau AG. 1929 Erneuter Umbau durch Orgelbau Willisau AG.. 1938 Reinigung durch Goll & Cie, Luzern. 1950 Wieder ein Umbau durch Cäcilia AG, Luzern. 1962 Und nochmals ein Umbau durch Cäcilia AG, Luzern. 1984 Ein derart "verbautes" Instrument konnte nicht mehr zufriedenstellen, es wurde deshalb an einen Ersatz der Orgel gedacht. 1991 Ersatz mit einer neuen Orgel, gebaut von Mathis AG, Näfels, mit 27 Registern auf 2 Manualen und Pedal .
Pfarrkirche Herz Jesu Flüelen UR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1991 Einweihung: 28. April 1991 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 + Pedal Register: 27 Manual I, C - g''', Hauptwerk Bourdon 16' Principal 8' Hohlflöte 8' Octave 4' Spitzflöte 4' Octave 2' Cornet V 8' Mixtur III - IV 1 1/3' Trompete 8' Manual II, C - g''', Schwellwerk Rohrgedackt 8' Gambe 8' Vox coelestis 8' Principal 4' Traversflöte 4' Nasat 2 2/3' Nachthorn 2' Terz 1 3/5' Mixtur III .- IV 2' Scharff  III 1' Basson hautbois 8' Tremulant Pedal, C - f' Principal 16' Subbass 16' Octave 8' Gedacktbass 8' Choralbass 4' Posaune 16' Zinke 8' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I – P     - 1 feste Kombination (Tutti)     - Tritte an/ab: Tutti Trompete (HW) Posaune (Ped) Zinke (Ped) Stand:  2012
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kath. Kirche Herz Jesu Flüelen UR