Geschichte
1818 Erste Orgel durch Joseph Anton Carlen.. 1919 Bau einer pneumatischen Orgel durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 498, >Disposition). 1932 bis 1946 Stimmung, Wartung durch Konrad Gschwend. 1936 Einbau eines elektrischen Gebläses durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern. 1946 Reinigung durch Konrad Gschwend. 1948 Reparatur durch Konrad Gschwend. 1966 Revision durch Orgelbau Cäcilia(Frey) AG, Luzern. 1975 Revision durch Orgelbau Goll AG, Luzern. 1987 Bau einer neuen, mechanischen Orgel durch H.J. Füglister, Grimisuat VS, mit 13 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). 2010 Revision durch Orgelbau Füglister, Grimisiuat VS.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel, Eidg. Konsulent Orgeldenkmalpflege, Bundesamt für Kultur. Bild Raumansicht und Kirch3engeschichte: “Die Kirche St. Idda in Bauen”, Internet 2012
Kath. Kirche, Pfarrkirche St. Idda Bauen UR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1987 Einweihung: 25. Oktober 1987 Orgelbauer: Füglister H.J., Grimisuat VS Manuale: 2 + Pedal Register: 13 Manual I, C - g''', Hauptwerk Hohlflöte 8 ' Salicional 8 ' Principal (im Prospekt,alt) 4 ' Flöte 4 ' Nasard 2 2/3 ' Octave 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Positiv Copel (Teilweise alt) 8 ' Rohrflöte 4 ' Flöte 2 ' Quint minor 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Tremulant (auf alle Werke wirkend) Stand:  2012
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Idda Bauen UR