Geschichte
1818 Erste Orgel durch Joseph Anton Carlen.. 1919 Bau einer pneumatischen Orgel durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 498). 1932 bis 1946 Stimmung, Wartung durch Konrad Gschwend. 1936 Einbau eines elektrischen Gebläses durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern. 1948 Reparatur durch Konrad Gschwend. 1966 Revision durch Orgelbau Cäcilia(Frey) AG, Luzern. 1975 Revision durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern. 1987 Bau einer neuen, mechanischen Orgel durch H.J. Füglister, Grimisuat VS, mit 13 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel, Eidg. Konsulent Orgeldenkmalpflege, Bundesamt für Kultur. Bild Raumansicht und Kirch3engeschichte: “Die Kirche St. Idda in Bauen”, Internet 2012
Kath. Kirche, Pfarrkirche St. Idda Bauen UR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1987 Orgelbauer: Füglister H.J., Grimisuat VS Manuale: 2 + Pedal Register: 13 Manual I, C - g''', Hauptwerk Hohlflöte 8 ' Salicional 8 ' Principal (im Prospekt,alt) 4 ' Flöte 4 ' Nasard 2 2/3 ' Octave 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Positiv Copel (Teilweise alt) 8 ' Rohrflöte 4 ' Flöte 2 ' Quint minor 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Tremulant (auf alle Werke wirkend) Stand:  2012
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Idda Bauen UR