1643 Die erste bekannte Orgel in dieser Kirche wurde an den Schulmeister verkauft. 1723 Aufstellung einer neuen Orgel mit 5 Registern eines anonymen Orgelbauers. Es folgten dann verschiedene Umbauten und Revisionen. 1852 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbauer Josef Braun mit 25 Registern. Die Vorgängerorgel wurde nach Randegg, Niederösterrecih, verkauft. 1935 Übernahme der Orgel aus der Pauluskirche Bern. Dieses pneumatische Instrument mit 27 Registern auf 2 Manualen und Pedal und einem Freipfeifenprospekt war 1905 von Th. Kuhn AG, Männedorf gebaut worden und wurde hinter dem Prospekt von Braun aufgebaut. 1972 Bau einer neuen Orgel durch Manufacture d'orgues Schwenkedel SA, Strasbourg (F), mit 32 Registern auf 4 Manualen und Pedal. Die im Prospekt waagrecht nach vorne (en chamade) montierten Register Trompeten und Clairon haben kupferne Becher. Für diese beiden Register gibt es ein eigenes Manual. 1995 Technische Teilrevision durch Späth AG, Rapperswil. 1997 Ersatz der grössten Prospektpfeifen, da diese instabil geworden waren.
Ref. Stadtkirche Diessenhofen TG ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1972 Orgelbauer: Schwenkedel SA, Strasbourg F Manuale: 4 + Pedal Register: 32 Manual I, C - g''', Rückpositiv Gedackt 8 ' Prinzipal 4 ' Nachthorn 4 ' Nazard 2 2/3 ' Oktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Scharff  III 1/2 ' Krummhorn 8 ' Manual II, C - g''', Hauptwerk Pommer 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Oktave 4 ' Oktave 2 ' Mixtur  III 1 1/3 ' Cornett  V 8 ' Manual III, C - g ''', Oberwerk (schwellbar) Holzgedackt 8 ' Gedacktflöte 4 ' Blockflöte 2 ' Larigot 1 1/3 ' Oktävlein 1 ' Vox humana 8 ' Schalmei 4 ' Tremulant Manual IV, C - g''', Chamadewerk Trompete 8 ' Clairon 4 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Quinte 5 1/3 ' Weitprinzipal 4 ' Mixtur  V 2 2/3 ' Douçaine 16 ' Trompette 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln I - II, III - II, IV - II,   IV - P, III - P, II - P, I - P     - Absteller Zungen     - Absteller Mixturen Stand:  2012
historische Infos: Aus "Orgeln im Kanton Thurgau", Amt für Denkmalpflege des Kt. Thurgau
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Stadtkirche Diessenhofen TG
Galerie Galerie
Geschichte