1898 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 18 Registern auf zwei Manualen und Pedal. Die Orgel wird im Chor aufgebaut. 1935 Bis anhin diente die Kirche beiden Konfessionen als paritätische Kirche, bis die Kath. Kirchgemeinde eine eigene Kirche baute. In der nun der Ref. Kirchgemeinde gehörenden Kirche wurde eine neue Orgel beschafft. 1936 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 21 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Dazu wurde damals der gotische Chorbogen ausgeschnitten, damit der Orgelklang besser ins Kirchenschiff ausstrahlen könne. Etwa die Hälfte der Register und die Windladen wurden aus der alten Orgel übernommen. 1991 Bau der neuen, mechanischen Orgel auf der Westempore durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 23 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Vom Vorgängerinstrument ist nichts erhalten geblieben.
Ref. Kirche Bussnang TG ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1991 Einweihung: 22. Dezember 1991 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Hohlflöte 8 ' Dulzflöte 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 ' Superoktave 2 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Cornett  III 2 2/3 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Rohrflöte 8 ' Gambe 8 ' Prinzipal 4 ' Nachthorn 4 ' Nazard 2 2/3 ' Oktavin 2 ' Mixtur  III 2 ' Terz 1 3/5 ' Trompette harmonique 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Bourdon 8 ' Oktave 4 ' Fagott 16 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Wechseltritte  Mixtur (HW) Posaune (Ped)   Stand:  2012
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Kirche Bussnang TG
Galerie Galerie
Geschichte 1926, pneumatische Membranladenorgel, Carl Theodor Kuhn, Männedorf, 2P/21