1904 Bau der pbeumatischen Membranladenorgel durch Kuhn AG, Männedorf, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1926 Revision durch Kuhn AG, Männedorf. Vermutlich wird ein ursprünglich vorhandenes Register Voix céleste 8' durch die Quinte 2 2/3' ersetzt. 1942 Revision durch Kuhn AG, Männedorf. Die Gambe 8' und die Flöte 4' werden vertauscht. Die Gambe wird zu Prinzipal 4' abgeschnitten, bzw. ausgetauscht. 1950 Revision durch Kuhn, Männedorf mit Ersatz der Pedalwindlade. 1994 Revision durch Kuhn, Männedorf, ohne Änderungen.
Ref. Kirche Berlingen TG ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Membranladen Baujahr: 1904 Einweihung: Dezember 1904 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 12 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Bourdon doux 8 ' Dolce 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Flöte 8 ' Salicional 8 ' Prinzipal 4 ' Quinte 2 2/3 ' Flöte 2 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Superoktavkoppel II - I     - 3 feste Kombinationen     - Kalkantenglocke Stand:  2012
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Kirche Berlingen TG
Galerie Galerie
Geschichte