1939 Bau der Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 36 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 1966 Revision und Umbau mit klanglichen Veränderungen durch Kuhn AG, Männedorf. Die Orgel wurde auf 42 klingende Register und 4 Transmissionen erweitert. 2005 Generalüberholung durch Orgelbau Mathis, Näfels GL. Es wurde ein neuer, fahrbarer Spieltisch erstellt. 2013 Umbau und Erweiterungen durch Orgelbauer Thomas Gaida, Wemmetsweiler (D). Es wurde ein Solo- und Bombard-Werk als Hochdruckwerk eingebaut, welches 3 Register mit 160mm WS und 3 Registern mit 130mm WS enthält. Die Register dieses Werkes sind auf allen drei Manualen spielbar. Der Spieltisch erhielt eine über Bildschirm kontrollierbare, elektronische Ausrüstung für umfassende Einstellungen und Vorwahlen.
Kath. Kirche St. Stephan, Orgel 2013 Amriswil TG ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektropneumat. Windladen Taschenladen Umbau: 2013 Orgelbauer: Thomas Gaida, Wemmetsweiler (D) Manuale: 3 + Pedal Register: 50 +  11 Transmissionen +    5 Verlängerungen Manual I, C - g''', Hauptwerk Bourdon (Tr  III) 32 ' Bourdon (Tr  III) 16 ' Prinzipal 16 ' Gemshorn 16 ' Prinzipal minor 8 ' Flauto major 8 ' Gemshorn 8 ' (oder 4') Bourdon (Tr  III) 8 ' (oder 4’) Oktave 4 ' Quinte 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Terz  1 3/5 ' Mixtur  IV - V 1 1/3 ' Trompete 8 ' Cromorne (Tr  III) 8 ' Bombard- und Solo-Werk Hochdruck 160mm und 130mm  WS Waldhorn (160mm WS) 16 ' Tuba jubilaris (160mm WS) 8 ' Stefanshorn (160mm WS) 4 '     * Weitprincipal (130mm WS) 8 '     * Flauto di concerto (130mm) 8 '     * Tibia major (130mm WS) 4 '     * gemeinsam mit Principal 16 ' Manual II, C - g''', Positiv Quintatön 16 ' Variata 8 ' Nachthorngedackt 8 ' Octave 4 ' Flauto traverso 4 ' Nazard 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Superoktave 1 ' Singend Regal 16 ' Cromorne  (Tr  III) 8 ' (oder 16', 4') Tremulant Bombard- und Solo-Werk: alle Register auch über II spielbar Auxiliar-Register: Bourdon  (Tr III) 16 ' Bourdon  (Tr III) 8 ' Gemshorn  (Tr I) 8 ' Manual III, C - g''', Schwellwerk Bourdon 16 ' Geigenprincipal 8 ' Gedackt 8 ' Viola d'amore 8 ' Unda maris (ab c°) 8 ' Gemshorn 4 ' Flauto major 4 ' Principal 2 ' Plein-jeu  IV 1 1/3 ' Fagott 16 ' Trompette harmonique 8 ' Oboe d'amore 8 ' Cromorne 8 ' Vox humana 8 ' Clairon 4 ' Tremulant Bombard- und Solo-Werk: alle Register auch über III spielbar Pedal, C - f' Bassus magnus Stefani 32 '    (akustisch, Principal 16 ' + Gedackt 10 2/3 ') Untersatz 32 '    (akustisch, Subbass 16 ' + Untersatz 10 2/3 ') Gedackt (Verlängerung III) 32 ' Prinzipalbass 16 ' Subbass 16 ' Gedackt (Verlängerung III) 16 ' Oktavbass 8 ' Gemshorn  (Tr. I) 8 ' Gedackt (Tr. III) 8 ' Choralbass 4 ' Gedackt (Verlängerung III) 4 ' Mixtur   IV 2 2/3 ' Contrabombarde (C - H) 32 '    (ab c° mit Bombarde 16 ') Bombarde 16 ' Tuba (Hochdruckwerk) 8 ' Zinke (Verläng. Cromorne III) 8 ' Clairon 4 ' Stefanshorn (Hochdruckwerk) 4 ' Krummhorn (Tr  III) 4 ' Clarinettino (Verl. Cromorne III) 2 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln III - II, III - I. II - I, III - P, II - P, I - P     - Suboktavkoppeln I-I, I - II, I - III, II-II, II - III, III-III     - Superoktavkoppel I-I, I - II, I - III, II-II, II - III, III-III, I - P, II - P, III - P     (Auxiliar-Register koppeln nicht)     - Sostenuto (Tastenfessel)     - Tacet (Trakturabschaltung)     - Transposer (auf/ab) in Halbtonschritten     - Pedalteilung (C-H Pedalregister, ab c° Solo)     - Registercrescendo (programmierbar)     - Sforzato     - 12 Manualsetzer quasi-feste Kombinationen)     - 3000 Setzerkombinationen, SD-Kartenleser,     - Absteller Crescendo     - Manualabsteller I, II, III     - Bildschirm     - Midi-Output aus digitalem Klangerzeuger (momentan: Glocken, Celesta, Harfe) Stand:  2014
Bilder und aktuelle Infos: Thomas Haubrich, Kirchenmusiker St. Stefan, Amtiswil. 
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche St. Stefan, Orgel 2013 Amriswil TG
Galerie Galerie
Geschichte