Röm.Kath. Kirche St. Mauritius Trimbach SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1985 Einweihung: 22. Dezember 1985 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - g''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Oktave 4 ' Koppelflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Superoktave 2 ' > Mixtur IV 1 1/3 ' > Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Salicional 8 ' Gedackt 8 ' Schwebung 8 ' Prinzipal 4 ' Gemshorn 4 ' Nazard 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' > Scharff III 1 ' > Oboe 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Spitzflöte 8 ' Choralbass 4 ' > Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I. II - P, I - P - Einzelabsteller (oben mit > markiert) Stand: 2012
1912 Bau einer pneumatischen Taschenladenorgel durch Goll & Cie, Luzern, mit 12 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 393, >Disposition). 1985 Bau einer mechanischen Orgel durch Kuhn AG, Männedorf, mit 23 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition), als Ersatz für die Orgel von Goll, von der nichts erhalten geblieben ist.
Goll-Orgel: Bernhard Hörler, Dietikon, aus „Monografie Orgelbauerdynastie Goll“, 2020.
Geschichte
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Mauritius  Trimbach SO
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen
Heim Heim