Kath. Kirche St. Johannes der Täufer Härkingen SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur pneumatisch  Windladen Schleifladen Baujahr: 1959 Einweihung: 8. März 19569 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 18 +   2 Verlängerungen Manual I, C - g''', Hauptwerk Principal 8 ' Rohrflöte 8 ' Octave 4 ' Spitflöte 4 ' Octave 2 ' Mixtur  IV - V 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Gedeckt 8 ' Salicional 8 ' Principal 4 ' Rohrflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Flageolet 2 ' Terz 1 3/5 ' Scharf  III - IV 1 ' Trompete 8 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Gedecktbass 16 ' Principal 8 ' Gedeckt (Verlängerung) 8 ' Octave (Verlängerung) 4 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - 1 freie Kombination     - 2 feste Kombinationen     - Registercrescendo     - Absteller: Trompete, Scharf, Mixtur Stand:   2012
18.Jh. Gehäuse und Prospekt einer älteren Orgel gelangten vermutlich in die Klosterkirche Mariastein wo diese für den Bau einer Chororgel verwendet wurden. 1959 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 18 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Johannes Härkingen SO