Kath. Pfarrkirche Fulenbach SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur elektropneumat. Windladen Schleifladen Baujahr: 1972 Orgelbauer: Graf AG, Sursee Manuale: 2 + Pedal Register: 25 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Oktave 4 ' Nachthorn 4 ' Oktave 2 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 '     > Mixtur  IV - V 1 1/3 '     > Krummhorn 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Prinzipal 4 ' Blockflöte 4 ' Flageolet 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel  IV 1 '     > Trompete 8 '     > Schalmei 4 ' Tremulant Pedal, C - f' Prinzipalbass 16 ' Subbass 16 ' Prinzipal 8 ' Spitzflöte 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 '     > Mixtur  IV 2 2/3 '     > Posaune 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Absteller Zungen     - Absteller Mixturen     - Einzelabsteller (mit > markiert)     - Registercrescendo     - 2 feste Kombinationen F und TT     - 2 freie Kombinationen   Stand:  2012
1888 Bau einer pneumatischen Kegelladenorgel durch Kuhn AG, Männedorf, mit 10 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1966 Nach dem Bau einer neuen Kirche diente die alte Kirche als Turnhalle, bis sie schliesslich abgerissen wurde. Vermutlich wurde auch die Orgel abgebrochen oder das was noch von ihr übrig geblieben war.  1972 Bau einer neuen Orgel in der neuen Kirche durch Orgelbau Graf AG, Sursee, mit 25 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Orgel ist von der Rückwand etwas abgesetzt und hat vorne und hinten einen Prospekt.
altes s/w-Bild: Aus der Dorfchronik Fulenbach. Farbbild und Aktualisierung 2017: Andrei Bernhard, Fulenbach
Geschichte Orgel in der alten Kirche, Kuhn 1888, 2P/10, pneumatisch, Kegelladen
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Stephan  Fulenbach SO