Pfarrkirche St. Mauritius Dornach SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1969 Orgelbauer: Werner Bosch, Sandershausen/Kassel D Manuale: 3 + P Register: 33 Manual I, C - g''', Rückpositiv Gedackt 8 ' Gemshorn 8 ' Prinzipal 4 ' Rohrflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Spitzflöte 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel  III - IV 1/2 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Manual II, C - g''', Hauptwerk Quintatön 16 ' Rohrgedackt 8 ' Prinzipal 8 ' Oktave 4 ' Nachthorn 4 ' Oktave 2 ' Mixtur  V - VI 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual III, C - g''', Brustwerk (schwellbar) Copula 8 ' Suavial 8 ' Blockflöte 4 ' Nasat 2 2/3 ' Prinzipal 2 ' Scharff  IV 1 ' Schalmei 8 ' Musette 4 ' Tremulant Pedal, C - f' Prinzipalbass 16 ' Subbass 16 ' Oktave 8 ' Gemshorn 8 ' Choralbass 4 ' Mixtur  IV 2 2/3 ' Fagott 16 ' Clarine 4 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln III - I, III - II, II - I, III - P, II - P, I - P     - 4 freie, mechanische Kombinationen     - Orgelpleno     - Einzelabsteller: Krummhorn (RP),Trompete (HW), Schalmei (BW), Musette (BW), Fagott (Ped), Clarine (Ped) Stand:  2012
1939 Einweihung der neuen Kirche. Die alte Kirche wird Heimatmuseum in Dornach. Die Orgel wird in die neue Kirche versetzt. 1969 Bau einer neuen Orgel durch Werner Bosch, Kassel D, mit 33 Registern auf 3 Manualen und Pedal (Opus 534). Im Zusammenhang mit dem Sponsoring der Metallwerke AG Dornach für Kirche und Orgel entstanden kupferne Prospektpfeifen. 1990 Revision durch Ulrich Wetter, Muttenz.
Infos: Rudolf Bruhin, Konsulent EKD, Basel
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Dornach SO