Friedhofskirche, Orgel 1967 Balsthal SO ___________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1967 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 1 + Pedal Register: 6 Manual I, C - f'''    Gedackt B/D 8 '    Prinzipal B/D 4 '    Rohrflöte B/D 4 '    Oktave B/D 2 '    Mixtur  III B/D 1 1/3 ' Pedal, C - f' Untersatz 16 '   B/D = in Bass und Diskant      geteilte Schleifen bei h°/c' Koppel, Spielhilfen:     - Normalkoppel I - P Stand:  2015
1885 Bau einer Orgel auf der Empore durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern, mit 20 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 46). 19.Jh Die historische Kirche diente ursprüngliche als Kath. Pfarrkirche. Nach dem Bau der neuen Pfarrkirche wurde der alte Bau während vielen Jahren nicht mehr genügend unterhalten und ist nach und nach verfallen. 1914 Versetzung der Orgel in die neue Kirche auf die Westempore durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern. Gleichzeitig hat Goll die Orgel um 8 Register erweitert (>Disposition). 20.Jh Mit Unterstützung der Eidg. und Kant. Denkmalpflege wurde das Gebäude, welches noch sehr alte Fresken enthält, wieder instand gestellt. Die Empore und damit auch die Orgel wurden abgerissen. 1967 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 6 Registern auf einem Manual und Pedal (>Disposition). Die neue Orgel mit roh belassenen, unbemalten Flügeltüren steht in der Seitenkapelle, quer zum Kirchenschiff. Da der Friedhof traditionell um die alte Kirche herum angelegt ist, dient diese heute als Abdankungskirche für alle Konfessionen.
Infos: Kath. Kirchgemeinde Balsthal
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Friedhofskirche Balsthal SO