Kath. Kirche St. Lukas Bärschwil SO ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1936 Orgelbauer: Franz Gattringer, Horn/Rorschach Manuale: 2 + Pedal Register: 14 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Salicional 8 ' Flöte 4 ' Oktave 4 ' Mixtur  2 2/3 ' Manual II, C - g''', Echowerk Flötenprinzipal 8 ' Lieblich Gedackt 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Gemshorn 4 ' Scharff 2 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Suboktavkoppel  II - I     - 2 freie Kombinationen     - 4 feste Kombinationen (P, MF, F, Tutti)     - Registercrescendo Stand:  2012
1936 Bau der Orgel durch Franz Gattringer, Horn, mit 14 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Gemäss Vertrag Gattringer wurden das Pfeifenmaterial und die Bälge einer schon vorhandenen Orgel verwendet. Die Schleifwindladen mit pneumatischen Trakturen wurden neu gebaut. 1953 "Revision" durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil. Nach mündlichen Aussagen sei die Orgel kurz nach dem Kirchenneubau anfangs der 50iger Jahre eingeweiht worden. Vermutlich handelt es sich hier nicht um eine übliche Revision sondern um einen Wiederaufbau in der neuen Kirche mit anschliessender Orgelweihe. 1987 Revision/Reinigung durch Ayer Morel, Vauderens. 2013 Revision durch Orgelbau Graf AG, Sursee.
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Lukas Bärschwil SO