1988 Bau der Orgel durch Erwin Erni, Stans, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2012 Die Diskussion, die Ref. Kirche in Zukunft als gemeinsame, paritätische Kirche zu nutzen, ist weit fortgeschritten. Die Kath. Kirche und damit auch die Orgel würden abgebrochen. Die beiden Kirchen nutzen heute schon gemeinsam die verschiedenen Räume und die Infrastruktur für gemeinsame Angebote. 2020 Abbruch der Kath. Notkirche, die bisherige Ref. Kirche wird als paritätische Kirche beider Konfessionen genutzt. Die Orgel wurde abgebaut und soll in die Wallfahrtskirche Heiligkreuz versetzt werden. Zur Zeit wird das Instrument von Orgelbauer Erwin Erni den Anforderungen des vorgesehenen Standortes angepasst.
Geschichte
Riethüsli-Hofstetten, Kath. Kirche St. Gallen SG ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1988 Orgelbauer: Erwin Erni, Stans Manuale: 2 + Pedal Register: 11 Manual I, C - g''', Hauptwerk Koppelflöte 8 ' Prinzipal 4 ' Quinte 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Positiv Holzgedackt 8 ' Blockflöte 4 ' Prinzipal 2 ' Quinte 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand: 2015
St. Gallen - Riethüsli, Kath. Kirche, Orgel Erwin Erni, Stans, 2P/11 St. Gallen - Riethüsli, Kath. Kirche, Raumansicht vom Orgelstandort aus. St. Gallen-Riethüsli, im Vordergrund die katholische, im Hintergrund die reformierte Kirche.
Orgelprofil Kath. Kirche Riethüsli-Hofstetten St.Gallen SG
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim