Schulanlage, Büelensaal Nesslau SG _______________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1790 Orgelbauer: Josef Looser, Kappel SG Manuale: 1 Register: 5 Manual I, C - c''' Coppel 8 ' Flöten 4 ' Quint 2 2/3 ' Principal 2 ' Superoktav 1 ' Stand: 2012
Infos: Dr. Franz Lüthi, "Die Toggenburger Hausorgel im Foyer des Büelen-Saales, Nesslau", Bulletin OFSG, Sondernr. zur GdO-Tagung 2008, S. 39 ff. Dr. Hans Gugger, "Der Hausorgelbau im Emmental und im Toggenburg", Broschüre des Bundesamtes für Kultur, 2005.
1790 Bau der Orgel durch Josef Looser, Kappel SG, mit 5 (bzw. 4 1/2) Registern. 19.. Bis ins 20. Jahrhundert hat der Besitzer mehrmals gewechselt, zuletzt stand die Orgel im Hotel Rietbad (am Weg zur Schwägalp). 1978 Eine Interessengruppe aus Nesslau hat die Orgel erworben. 1981 Restaurierung durch Orgelbau Mathis AG, Näfels GL. Die Schleierbretter sind vergoldet, die mittlere Prospektpfeife ist verziert.
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Schulanalge Büelen Nesslau SG
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim