Gossau, Pauluskirche, neue Orgel Raumansicht
Pauluskirche, neue Orgel Gossau SG ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 2011 Einweihung: 3. Juli 2011 Orgelbauer: Orgelbau Pflüger Feldkirch A Manuale: 2 + Pedal Register: 24 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Hohlflöte 8 ' Gambe 8 ' Oktave 4 ' Spitzflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Mixtur IV - V 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Suavial 8 ' Gedackt 8 ' Unda maris 8 ‘ Prinzipal 4 ' Blockflöte 4 ' Nasard 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Cymbel 1 1/3 ' Oboe 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Octavbass 8 ' Flöte 8 ' Choralbass 4 ' Posaune 16 ' Sonderregister: Zimbelstern Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - elektronische Setzeranlage Stand: 2012
Bild und Infos: OSG, Orgelfreunde Gossau; Frank Koller, Gossau
1970 Bau einer Orgel durch Cäcilia AG, Luzern, mit 21 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2011 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Pflüger, Feldkirch (A), mit 24 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Das bisherige Instrument wurde der Jesuiten-Gemeinschaft für ihre Kirche in Kaunas, Litauen, verschenkt.
Geschichte
Orgelprofil Pauluskirche, neue Orgel Gossau SG
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie
Galerie
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim