1996 Bau einer Orgel durch Manufacture d'orgues, Chézard-Saint-Martin, mit 39 klingenden Registern auf 4 Manualen und Pedal. Eine Besonderheit ist das Druckluftpolster, das unter der Orgel erzeugt und darauf die gesamte Orgel verschoben werden kann. Zur Illustration, die Orgel ist etwa so gross wie ein dreistöckiges Wohnhaus und hat ein Gewicht von vielen Tonnen. Zwei Personen können fast ohne Kraftaufwand das Instrument verschieben. 2009 Die Kirche wird umfassend renoviert und restauriert. Zur Zeit wird der Innenausbau fertig gestellt. Ausführlichere Informationen können bei "Conservation et restauration de la Collégiale, Neuchâtel" nachgelesen werden. Die dort genannte Disposition weicht bei wenigen Angaben von denjenigen des Orgelbauers ab. Die Unterschiede sind in der hier aufgeführten Disposition genannt. Es gibt noch eine zweite Orgel von Walcker, Ludwigsburg, in diesem Kirchenraum. Beide Orgeln stehen sich unter seitlichen Jochbogen auf der östlichen Seite des Kirchenschiffes gegenüber. Uns sind, ausser ein paar künstlerisch verfremdeten Fotos keine Bilder des Innenraumes bekannt, auf denen beide Orgeln zu sehen wären. Zur Illustration der Situation haben wir mit Erlaubnis von "La Collégiale, Neuchâtel" einen Schnitt durch das Kirchenschiff beigefügt.
Geschichte
Infos und Bilder: Orgelbauer Schnittbild und Infos: La Collégiale,  “Conservation et restauration de la Collégiale”, Neuchâtel, 2009
Collégiale, nouvel orgue Neuchâtel NE ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1996 Orgelbauer: Manufacture d'orgues, Saint-Martin Manuale: 4 + Pedal Register: 39       +   2 extraits       +   1 prolongation Manual I, C - g''', Grand-Orgue Montre 16 ' Montre 8 ' Quintatön 8 ' Prestant 4 ' Grande Fourniture II 2 2/3 ' Doublette (extrait) 2 '     1 Flûte 2 ' Tierce 1 3/5 ' Fourniture  IV 1 1/3 ' Cymbale  IV 2/3 '     2 Orlos (en chamade) 8 '    Manual II, C - g''', Positif Bourdon 8 ' Salicional 8 ' Principal (Prestant) 4 ' Nazard 2 2/3 '     3 Quarte (Flûte?) 2 ' Tierce 1 3/5 ' Larigot 1 1/3 ' Plein-jeu  IV 1 ' Sifflet (extrait) 1 ' Cromorne 8 ' Manual III, C - g''', Echo expressif Bourdon 8 ' Gambe 8 ' Flûte 4 ' Nazard 2 2/3 '     4 Flûte (Flageolet?) 2 ' Cornet  II 2 2/3 ' Hautbois 8 ' Manual IV, C - g''', Résonance expressif Flûte ouverte 8 ' Flûte 4 ' Grand Tierce 3 1/5 ' Cornet  V (dès a°) 8 ' Bombarde 16 ' Trompette allemande 8 '     5 Trompette française 8 '     6 Voix humaine 8 '     7 Trompette 8 '     7 Clairon 4 ' Pédale, C - f'     8 Bourdon (prolongation) 32 ' Soubasse 16 ' Principal 8 ' Gros Nazard 5 1/3 '     9 Posaune 16 ' Jeu spécial: Rossignol Accouplements, accessoires:     - Accouplements normaux IV - I, III - I, II - I, IV - II, III - II IV - P, III - P, II - P, I - P     - Tremblant  III + IV     - Tremblant  I + II Curiosité de cet orgue: L'air comprimé à partir du sol de l'église permettant le mouvement de l'instrument sur un coussin d'air. Etat: März  2002 Disposition gemäss Angaben Orgelbauer. Angaben von Collègial Neuchâtel:   1 = wird nicht mehr genannt   2 = auch als "Vox Carlos" bezeichnet   3 = statt Quarte jetzt Flûte?   4 = Flageolet? (als Flajollet bezeichnet)   5 = Trompette Française dazugekommen   6 = auch als "Vox Monika" bezeichnet   7 = als Clairon/Trompette 4'/8' bezeichnet, zusammen ein Register?   8 = Bourdon 32' soll jetzt ein Subbass 32' mit klingenden Pfeifen sein, also keine Verlängerung mehr?   9 = auch als "Vox Proellochs" bezeichnet
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein HSLU / Links HSLU / Links Galerie Galerie Änderungen Änderungen Heim Heim Urheber Urheber Orgelprofil Collégiale, nouvel orgue Neuchâtel NE Schnitt durch das Kirchenschgiff, linker Teil mit Kirchturm (östliche Seite) mit einer der beiden Orgeln unter einem Jochbogen. Auswahl   Auswahl