Kapelle St. Franziskus Ebikon  LU __________________________________  Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch  Windladen Schleifladen Baujahr: 1995 Einweihung: 19. November 1995 Orgelbauer: Jan de Gier, Uhwiesen Manuale: 2 +Pedal Register: 12 Manual I, C – g’’’, Hauptwerk Prinzipal 8 ’ Spitzflöte 8 ’ Oktave 4 ’ Nachthorn 2 ’ Mixtur  IV - V 1 1/3 ’ Manual II, C – g’’’, Positiv Gedeckt 8 ’ Suavial 4 ’ Rohrflöte 4 ' Oktave 2 ’ Larigot 1 1/3 ’ Pedal, C – f’ Subbass 16 ’ Flöte 8 ’ Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Tutti Stand: 2015
1944 Bau der Orgel für die Ref. Kirche Dägerlen durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1995 Versetzung von Dägerlen in die Kapelle St. Franziskus in Ebikon durch Jan de Gier, Uhwiesen, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Es ist noch die gleiche Disposition wie in Dägerlen. 
Bilder: Urs Fischer, Ebikon.
Geschichte Orgel im Chor der Ref. Kirche Dägerlen ZH; 1944, Kuhn AG, Männedorf, 2P/12
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kapelle St. Franziskus Ebikon LU