Evangelische Kirche Tschierv GR ________________________________  Typ:	Traktur	mechanisch 	Registratur	mechanisch  	Windladen	Schleifladen   Baujahr:	1807 Orgelbauer:	Josef Fuchs, Innsbruck  Manuale:	1 + P Register:	8  Manual I, C - c''', kurze Oktave 	Coppel	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Oktave	4 ' 	Flöte	4 ' 	Superoktave	2 ' 	Quinte	    1 1/3 ' 	Mixtur  III	1 '  Pedal, C - f, kurze Oktave 	Oktavbass	16 '   Stand:  2021 Geschichte 1807	Das von Josef Fuchs, Innsbruck, gebaute Instrument stand zuerst in der Kirche von S-chanf. 1904	kam die Orgel nach Tschierv, wo sie auf die Empore gestellt wurde. Wegen der engen Platzverhältnisse wurde das Gehäuse abgeschnitten und verschiedene Eingriffe bei der Windanlage gemacht. 1996	Restaurierung durch Arno Caluori, Says. Die verschiedenen Eingriffe wurden rückgängig gemacht, die doppelte Keilbalganlage im Unterbau rekonstruiert, das Gehäuse wieder auf die ursprüngliche Grösse erweitert und die Orgel in den Chor der Kirche gestellt.
Aktualisierung 2021: Peter Schmid, Ossingen.
neuer Standort im Chor nach Restaurierung Notiz des Orgelbauers Caluori nach Restaurierung Standort auf Empore nach Versetzung von S-Chanf
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Ref. Kirche Tschierv GR
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein 	Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein