Geschichte
1772 Erste Orgel, vermutlich von den Gebr. Sarassi aus Bergamo I. 1837 Reparatur durch Faustino Andreola. 1857 Reparatur durch Laurenzo Pozzi, Bormio I. 1872 Bau einer mechanischen Kegelladenorgel mit 10 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition) durch Karl Walcker, Ludwigsburg D. Das alte Gehäuse von Sarassi und 10 stumme Prospektpfeifen bleiben erhalten. 1932 Umbau zu einer pneumatischen Kegelladenorgel und Erweiterung auf 14 klingende Register auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition) durch Th. Kuhn AG, Männedorf. 1969 Bau einer mechanischen Schleifladenorgel durch Th. Kuhn AG, Männedorf, mit 17 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). Das alte Gehäuse von Sarassi wurde wieder verwendet. 2013 Revision durch Orgelbau Claudio Reinolter, Orgelbau Felsberg AG, Felsberg.
Historische Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994 Hauptbild: Wikimedia commons, Xenos, CC BY-SA 3.0 Aktualisierung 2022: Jutta Kneule: «Orgeln im Engadin – Geschichte und Gegenwart», pdf-Datei 2020.
Ref. Kirche Samedan GR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1969 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 17 Manual I, C - g''', Hauptwerk r Principal 8 ' Voce Umana (ab c') 8 ' Flöte 8 ' r Oktave 4 ' r Superoktave 2 ' r Quinte 1 1/3 ' r Sedecima 1 ' r Mixtur II 2 / 3 ' – ½ ' Manual II, C - g''', Positiv Gedackt 8 ' Hohlflöte 4 ' Prinzipal 2 ' Cymbel II 1/3 ' Cornett III (ab c°) 2 2/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Choralbass 4 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I – P - Ripieno-Tritt (oben mit r markiert) - Absteller Posaune Stand: 2000
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Dorfkirche Samedan GR
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim