Ref. Kirche, Orgel Metzler Sagogn GR _________________________________ Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1958 Orgelbauer: Metzler AG, Dietikon Manuale: 1 +Pedal Register: 8 Manual I, C – f’’’, Rohrflöte 8 ’ Prinzipal 4 ’ Blockflöte 2 ’ Mixtur III 1 1/3 ’ Manual II, C - f''', Quintatön 8 ' Kleingedackt 4 ' Octave 2 ' Pedal, C – d’ Subbass C - f° 16 ’ Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II – I, II – P, I – P - Absteller Mixtur Stand: 2021
Geschichte
1772 wird eine Orgel aufgestellt, welche vermutlich durch Pankratius Kayser erbaut wurde. 1880 Die Orgel erhält eine neue Balganlage durch Orgelbau Mayer, Feldkirch A. 1911 Restaurierung durch Jakob Metzler, Felsberg. 1958 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Metzler, Dietikon, mit 8 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Der Orgelbauer übernimmt die Vorgängerorgel und erstellt mit neuem Pfeifenmaterial daraus eine Hausorgel. 2021 Aufstellung der >historischen Orgel von Kayser durch Orgelbau Klahre, Basel, als zweite Orgel im rückwärtigen Kirchenraum gegenüber der Metzler-Orgel. Die Disposition mit 7 Registern auf einem Manual und angehängtem Pedal entspricht derjenigen von Metzler aus dem Jahre 1960. Die Orgel ist 1965 neu gefasst und von Tonio Frasso bemalt worden.
Orgel 1958, vor Abbau, Pankratius Kayser, 1P/7
s/w Bild und historische Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994 Aktualisierung 2021 und Farbbilder: Heidy Margrit Müller, Gelterkinden.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Kirche, Orgel Metzler Sagogn GR
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim