Geschichte
1810 war bereits eine Orgel vorhanden. 1864 Dem grossen Dorfbrand fiel auch die Kirche und damit die Orgel zum Opfer. 1868 Nach dem Wiederaufbau erhielt die Kirche eine Occasionsorgel aus der Kirche St. Martin in Chur. Es handelte sich um ein Instrument von Sylvester Walpen aus dem Jahre 1816 (>Disposition). 1886 Revision und Reparatur durch Orgelbau Gebr. Mayer, Feldkirch A. 1933 Ersatz der Walpen-Orgel durch ein neues Instrument von Franz Gattringer, Horn, mit 18 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). Es handelt sich um die einzige pneumatische Schleifladenorgel im Kt. Graubünden. Von der Vorgängerorgel ist nichts erhalten geblieben.
Historische Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994 Aktualisierung 2018: Richard Freytag, Felsberg
Kath. Kirche St. Laurentius Riom-Parsonz GR __________________________________ Typ : Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1933 Orgelbauer: Franz Gattringer, Horn Manuale: 2 +Pedal Register: 18 Manual I, C – g’’’, . . . . . . Manual II, C – g’’’ . . . . . . . Pedal, C - f' Subbass 16 ' . . . . Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand: 2018
·
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Kirche Riom GR
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim