Geschichte
Kath. Kirche St. Nikolaus Parsonz ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 19.Jh Orgelbauer: Sylvester Walpen (zugeschrieben) Manuale: 1 + Pedal Register: 8 Manual I, C - c''' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 ' Mixtur I - III 2 ' Pedal, C - c° Subbass 16 ' Posaune 8 ' (Registerzug abgehängt) Stand: 2000
19. Jhdt. Bau der Orgel, möglicherweise durch Sylvester Walpen. Eine Orgel mit der etwas ungewöhnlichen Aufteilung in zwei Teile mit durchgehendem Unterbau und darauf aufgesetzter Klaviatur. Eine gleichartige Orgel, welche ebenfalls Sylvester Walpen zugeschrieben wird, befand sich früher auch in Ladir GR. Die hölzerne Posaune im Pedal ist noch vorhanden, der Registerzug wurde jedoch abgehängt. Es ist eine der wenigen erhaltenen, historischen Zungenstimmen in Graubünden. 1894 Revision durch Jakob Metzler, Felsberg GR. 1934 Reparatur durch Franz Gattringer, Horn TG 2000 Revision durch Orgelbau Felsberg, Felsberg GR
historische Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim
Orgelprofil Kath. Kirche St. Nikolaus Parsonz GR