Geschichte
Kath. Kirche St. Franziskus Mon GR _______________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1690 Orgelbauer: Matthäus Abbrederis, Rankweil A Manuale: 1 + Pedal Register: 8 Manual I, C - c''', kurze Oktave Gedackt 8 ' Flöte 8 ' Prinzipal 4 ' Gedackt 4 ' Oktave 2 ' Hörnli II 1 1/3 ' + 4/5 ' (Oktavrepetition auf c') Mixtur III 1 ' (Oktavrepetition auf c' und c'') Tremulant Pedal, C - gis° Subbass 16 ' Stand: 1998
Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994
1690 Bau der Orgel durch Matthäus Abbrederis, Rankweil, für einen unbekannten Auftraggeber. 1712 Neufassung des Gehäuses. Die Malereien eines unbekannten Künstlers blieben erhalten. 1800 (ca.) Versetzung nach Mon GR. 1824 Revision und Veränderungen durch Anton Sacchi, Disentis GR. 1900 (ca.) Revision und Veränderungen durch Jakob Metzler, Felsberg GR. 1979 Restaurierung und Rückführung auf den Originalzustand durch Metzler AG, Dietikon ZH.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim
Orgelprofil Kath. Kirche Mon GR