Kath. Kirche Sogn Gion (St. Johann) Domat/Ems GR __________________________________ Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1981 Orgelbauer: Orgelbau Felsberg, Felsberg GR Manuale: 2 +Pedal Register: 10 Manual I, C – f’’’, Flauta 8 ’ Principal 4 ’ Sesquialtera II 2 2/3 ’ Mixtura 1 1/3 ’ Manual II, C – f’’’, Cuvretg (Gedeckt) 8 ’ Flauta 4 ’ Principal 2 ’ Quinta 1 1/3 ’ Pedal, C – d’ Subbass 16 ’ Dulcian 8 ’ Koppeln, Spielhilfen: - Manualschiebekoppel II - I - Pedalkoppeln II - P, I - P Stand: 2014
Geschichte
1690 Bau einer Orgel im Chor durch einen nicht genannten Orgelbauer. Dies ist aber nicht gesichert, es könnte sich auch um eine Orgel in der Kirche Mariae Himmelfahrt gehandelt haben. 18.Jh Im 18. und 19. Jhdt. hatte die Kirche lange Zeit keine Orgel. Danach wurde ein Harmonium eingesetzt. 1981 Ersatz des Harmoniums durch eine Orgel, gebaut von Orgelbau Felsberg mit 10 Registern auf zwei Manualen und Pedal. (Opus 59).
Historische Infos: Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: “Orgellandschaft Graubünden”, Bündner Monatsblatt 1994 Infos: Pieder Jörg, Organist, Domat/Ems, 2014
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Sogn Gion Domat/Ems GR
Heim
Heim
Änderungen
Änderungen