Ref. Kirche Avers-Cresta GR _______________________________  Typ:	Traktur	mechanisch 	Registratur	mechanisch  	Windladen	Schleifladen   Baujahr:	1800 Orgelbauer:	Anonym  Manuale:	1 Register:	4  Manual I, C - c''' 	Copula	8 ' 	Flöte	4 ' 	Prinzipal	2 ' 	Quinte	    1 1/3 '  Stand:  1994 Geschichte 1800	Die Orgel wurde um 1800 von einem unbekannten Orgelbauer erstellt und zählt zu den Orgeltypen der Toggenburger Hausorgeln. 1849	Das Instrument wurde von einem unbekannten Eigentümer in Teufen AR für die Kirche Sennwald SG erworben. 1885	Ueberarbeitung durch Klingler, Rorschach. 1925	Eingriffe durch August Forster, St. Gallen 1932	Weitere Eingriffe durch August Forster, St. Gallen. 1943	Die Orgel wird von Sennwald SG an den heutigen Standort nach Avers-Cresta GR versetzt. 1981	Restaurierung und Rückführung auf den Zustand von 1849 durch Späth AG, Rapperswil.
Bilder und Infos: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: “Orgellandschaft Graubünden”, Bündner Monatsblatt 1994
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis   Schweiz 		und  Liechtenstein         	Orgelverzeichnis   Schweiz 		und  Liechtenstein
Orgelprofil  Ref. Kirche  Avers-Cresta GR