Infos: Christian Wehrle, Kirchzarten Bild: Pfarrei Kirchzarten
Geschichte
Kath. Kirche St. Gallus, 1991 Kirchzarten D __________________________________ Typ: Traktur mechanisch    Registratur mechanisch     Windladen Schleifladen  Baujahr: 1991 Orgelbauer: Metzler AG, Dietikon CH Manuale: 2 + Pedal Register: 28 --> Disposition unvollständig: Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Bourdon 8 ' Cornet  V 8 ' Saslicional (Merklin 1877) 8 ' Vox humana 8 ' Prinzipal 4 ' Flöte (z.Teil 1804) 4 ' Quinte 3 ' Octav 2 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Positiv . . . . . . . . . . . Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' . . . Flötbass 4 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln  II - I, II - P, I - P     - Tremulant auf alle Werke wirkend Stand:  2017
1804 Bau einer Orgel durch den Staufener Orgelbauer Xaver Bernauer, mit 12 Registern auf einem Manual und Pedal (>Disposition). 1877 Orgelbau Merklin fügte das Register Salicional 8' hinzu. 1938 Bau einer neuen Orgel mit 25 Registern auf 2 Manualen und Pedal im alten Gehäuse von Bernauer durch Willi Dold, Freiburg i.Br. Die Holzpfeifen aus dem Pedal (Subbass, Octavbass, Flötenbass) wurden von der Bernauer-Orgel übernommen. 1991 Restaurierung, bzw. Neubau im alten Gehäuse durch Orgelbau Metzler AG, Dietikon CH, mit 28 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Das Hauptwerk wurde im Gehäuse von Bernauer platziert, das Positiv und das Pedal wurden dahinter in einem neuen Gehäuse aufgestellt. Das Positiv entspricht der Disposition von Bernauer, ergänzt mit dem Salicional 8', einen Vox humana 8' und einer Trompete 8'. Die wurmstichigen Pedalregister waren nicht mehr brauchbar und wurden durch neues Pfeifenmaterial ersetzt. Von Bernauer sind, neben dem Gehäuse, einzig noch einige Pfeifen der Flöte 4' übrig geblieben (>Disposition).
Orgelprofil Kath. Kirche St. Gallus Kirchzarten D
Orgelverzeichnis Deutschland
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim