Ev. Method. Kirche, (früher: Zionskapelle) Orgel 1902 Bern  BE      ____________________________________    Typ :	Traktur:	pneumatisch  	Registratur:	pneumatisch  	Windladen:	Taschenladen   Baujahr:	1902 Orgelbauer:	Goll AG, Luzern  Manuale:	2	+ Pedal Register:	15	  Manual I, C – g’’’, Hauptwerk 	Gedackt	8 ’ 	Salicional	8 ‘ 	Suavial	4 ‘ 	Flöte	4 ’ 	Quinte	2 2/3 ’ 	Flageolet	2 ‘   Manual II, C – g’’’, Schwellwerk 	.(7 Register) 	. 	Tremulant  Pedal, C – f’ 	Subbass	16 ’ 	Choralbass	4 ’  Koppeln, Spielhilfen :     -	Normalkoppeln II – I, II – P, I – P     -	div. Spielhilfen  Stand:  1978 (vor Ersatz)
1902 Bau der Orgel mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal durch Orgelbau Goll, Luzern (Opus 228), für die Kirche der EMK in Bern-Altstadt, füher Zionskapelle genannt. Vor dem Bau der neuen Orgel wurde die Goll-Orgel abgebrochen. Teile des Spieltisches und dekoratives Pfeifenmaterial stehen heute im «Orgelstübli», einem Nebenraum zur Kirche. Die Disposition ist anhand der noch vorhandenen Spieltischreste nur teilweise bekannt (Manual II fehlt). 1979 Die Goll-Orgel wird ersetzt durch ein neues Instrument von Orgelbau Wälti, Gümligen, mit 18 Registern auf 3 Manualen und Pedal (>neue Orgel).
Bild und Infos: Evang. Method. Kirchgemeinde Bern-Altstadt und Theo Geissbühler, Bern Infos: Maria Jahn: „L’organo Goll di Lodrino“, Assoziazione Ticinese degli Organisti, 2005, 2008 Aktualisierung 2020: Herbert Huber, Bern
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Evang. Method. Kirche Bern-Altstadt BE