Ref. Kirche Walkringen BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1988 Einweihung:	April 1988 Orgelbauer:	Kuhn AG, Männedorf  Manuale:	2 + Pedal Register:	13  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Spitzflöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Mixtur  IV	2 '  Manual II, C - g''', Positiv 	Gedackt	8 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Prinzipal	2 ' 	Quinte	1 1/3 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Rohrgedackt	8 ' 	Trompete	8 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P  Stand:	Juni  1991
Geschichte
1766 erste Erwähnung einer Orgel. 1894 Bau einer mechanischen Kegelladenorgel durch Orgelbauer Friedrich Goll, Luzern, mit 9 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 124). Die alte Orgel soll ins Altersheim Utzigen versetzt worden sein, wo davon aber nichts mehr vorhanden ist. 1936 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Metzler AG, Dietikon, mit 10 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1988 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 13 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Historische Infos: Hans Gugger, «Die Bernischen Orgeln», Stämpfli & Cie AG, Bern, 1978
Orgelprofil  Ref. Kirche Walkringen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim