Ref. Kirche Vechigen BE _________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	elektrisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1956 Orgelbauer:	Orgelbau AG, Genf  Manuale:	2	+ Pedal Register:	19  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Spitzflöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Nachthorn	2 ' 	Mixtur  III - IV	2 ' 	Terz	1 3/5 '  Manual II, C - g''', Positiv 	Gedackt	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Prinzipal	2 ' 	Larigot	1 1/3 ' 	Scharff  III - IV	1 ' 	Schalmei	8 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Prinzipal	8 ' 	Bourdon	8 ' 	Oktave	4 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I – P     -	1 freie Kombination     -	2 feste Kombinationen     -	3 Einführungstritte  Stand:	2002
Infos: Dr. François Comment, Burgdorf und Hans Gugger, Bern Bilder: Christoph Hurni, Bern
Geschichte
1790 Bau der ersten Orgel in dieser Kirche durch Orgelbauer Jakob Rothenbühler, Trubschachen, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1902 Bau einer neuen Orgel ins alte Gehäuse von Rothenbühler mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal durch Orgelbau Goll & Cie., Luzern (Opus 222). 1956 Bau einer neuen Orgel wiederum ins Rothenbühler-Gehäuse durch Manufacture de Grandes Orgues S.A. Genève (Orgelbau AG, Genf) mit 19 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Orgelprofil  Ref. Kirche Vechigen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim