Röm. Kath. Kirche St. Imier BE ____________________________________ Typ: Traktur: elektrisch Registratur: elektrisch Windladen: Schleifladen Baujahr: 1953 Einweihung: 23. März 1953 Orgelbauer: Röthinger, Strasbourg Manuale: 2 + Pedal Register: 23 + 1 Transmission + 3 Verlängerungen Manual I, C - g''', Grand Orgue Montre 8 ' Flûte 8 ' Bourdon 8 ' Prestant 4 ' Flûte à cheminée 4 ' Doublette 2 ' Fourniture V 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Récit expressif Bourdon 16 ' Diapason 8 ' Flûte à cheminée 8 ' Salicional 8 ' Principal italienne 4 ' Flûte douce 4 ' Nazard 2 2/3 ' Flageolet 2 ' Plein-jeu V 2 ' Terz 1 3/5 ' Trompette 8 ' Chalumeau 4 ' Pédale, C - f' Soubasse 16 ' Bourdon (Transmission) 16 ' Bourdon (Verlängerung) 8 ' Flûte 8 ' Flûte 4 ' Bombarde 16 ' Trompette (Verlängerg.) 8 ' Clairon (Verlängerung) 4 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - Registercrescendo - 2 freie Kombinationen - Tutti - Absteller Zungen Manuale - Absteller Zungen Pedal - Absteller Zungen Man. I + Pedal - Absteller Mixturen Man. I - Absteller Mixturen Man. II Stand: April 2003
1916 Die Kirchgemeinde St. Theodor in Basel verkauft ihre alte, zwischenzeitlich veränderte Silbermannorgel aus dem Jahre 1770 (ohne das Rückpositiv) an die röm.-kath. Kirchgemeinde Saint-Imier. 1951 Da die Kirche renoviert wird und man den Barockprospekt in der neugotischen Kirche als unpassend erachtet, kauft das historische Museum Basel die Silbermannorgel zurück (diese wird 1968 in der Peterskirche Basel rekonstruiert). 1953 Nach Abschluss der Kirchenrenovation baut die Firma Roethinger aus Strassburg eine Orgel mit 23 Registern, 1 Transmission und 3 Verlängerungen auf 2 Manualen und Pedal. Das Instrument besitzt einen Freipfeifenprospekt, einen freistehenden Spieltisch und elektrische Trakturen. 1969 Die 1893 gegründete Orgelbaufirma Roethinger stellt den Betrieb ein. 1982 Revision und neuer Motor durch Orgelbau Genf AG, Genève. 2007 Revision durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf.
Geschichte
Aktualisierung: Dr. François Comment, Burgdorf. Orgelbild: Ginkgo2g CC BY-SA 4.0.
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Imier BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim