Kath. Kirche St. Anton Zürich ZH ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Membranladen Fernwerk elektrisch Baujahr: 1914 Orgelbauer: Carl Theodor Kuhn, Männedorf Manuale: 3 + Pedal Register: 50 + 2 Auszüge + 2 Transmissionen Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 16 ' Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Flauto major 8 ' Gambe 8 ' Gedeckt 8 ' Gemshorn 8 ' Flauto amabile 8 ' Octave 4 ' Rohrflöte 4 ' Quinte (Auszug) 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Mixtur VI 2 2/3 ' 2002 Cornett (ab C) 8 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III - I, III - II, II - I, II - P, II - P, I - P - Generalkoppel, inkl. Oktavkoppeln - Superoktavkoppeln III - II, III - I, II - I, III, II - Superoktavkoppel Streicher, Fernwerk - Suboktavkoppeln III - II, III - I, II - I - Suboktavkoppel Streicher, Fernwerk - automat. Pedal - Registercrescendo (linear 0 - 25) - 1 freie Kombination - 6 feste Kombinationen - ein/aus Fernwerk - Kalkantenzug - Absteller automat. Pedal Crescendo Pedalkopplung Man. I - Einzelabsteller Zungen, Mixturen Stand: 2012
Galerie Galerie
Orgelprofil Kath. Kirche St. Anton Zürich ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Geschichte
1914 Bau der pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 46 Registern auf 3 Manualen und Pedal. Das vorgesehene Fernwerk wurde noch nicht gebaut. 1947 Ersatz von 11 Register durch neobarocke Stimmen und Neuintonation durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. 2002 Restaurierung durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. Das von Anfang an geplante, aber bisher nicht realisierte Fernwerk wird hinter dem Hochaltar eingebaut. Das Fernwerk mit separatem Gebläse steht in einem breiten, aber schmalen Kasten an der Rückseite des Hochaltars. Die Jalousien befinden sich nur auf der Oberseite. Die Traktur ist elektrisch und war von Anfang an so geplant; die Drähte wurden bereits 1914 eingezogen. Das Fernwerk wird über das 3. Manual gespielt und kann diesem zu- oder abgeschaltet werden. Die Vox humana im Schwellwerk (Man. III) ist eigentlich eine durchschlagende Klarinette mit Windschwellung. Der Schwelltritt III bedient gleichzeitig die Jalousien des Schwellwerks III, diejenigen des Fernwerkes sowie die Windschwellung für die Vox humana.
Pedal Manual I Manual II Manual III