Ref. Kirche Letten Zürich-Wipkingen  ZH __________________________________ Typ: Traktur elektrisch     Registratur elektrisch      Windladen Solenoidventile  Baujahr: 1955 Orgelbauer: Maag Orgelbau, Zürich Manuale: 2 + Pedal Register: 15 +   15 Transmissionen Manual I, C - g''', Hauptwerk     Gedackt (Transmission) 16 '     + Principal 8 '     Rohrflöte (Transmission) 8 '     + Octave 4 '     Flöte (Transmission) 4 '     Gemshorn (Transmission) 4 '     + Mixtur  IV 2 2/3 '     + Superoctave 2 '     Blockflöte (Transmission) 2 '     Trompete (Transmission) 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwrk     + Koppelflöte 8 '     + Spitzflöte 8 '     + Principal 4 '     + Rohrflöte 4 '     + Nasat  2 2/3 '     + Flageolet 2 '     + Terz 1 3/5 '     Larigot (Transmission) 1 1/3 '     + Plein jeu  IV 1 1/3 '     + Clairon 4 ' Tremulant Pedal, C - f'     Gedackt (Transmission) 16 '     + Subbass 16 '     + Principal (Transmission) 8 '     Gedackt (Transmission) 8 '     Spitzflöte (Transmission) 8 '     Choralbass (Transmission) 4 '     Bassflöte (Transmission) 4 '     Mixtur (Transmission) 2 2/3 '     Trompete (Transmission) 8 '     Clairon 4 '     + Erweiterung/Umbau 1963 Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II – I, II - P, I - P     - Registercrescendo     - 2 freie Kombinationen     - Einzelabsteller Zungen, Mixturen Stand:  2012
1955 Bau einer Multiplexorgel durch Orgelbau Maag AG, Zürich, mit 11 klingenden  Registern und 11 Transmissionen auf 2 Manualen und Pedal. 1963 Umbau und Erweiterung auf 15 klingende Register mit 15 Transmissionen / Verlängerungen auf 2 Manualen und Pedal. Umbau der Windladen und Einbau der Solenoidventile. 2001 Restaurierung des Kirchenraumes. Die bisherigen Kirchenbänke werden entfernt und durch eine flexible Bestuhlung ersetzt. Revision der Orgel durch Orgelbauer Eduard Müller, Binningen.
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche Letten Zürich-Wipkingen ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Info und Bilder: Ref. Kirchgemeinde Zürich-Wipkingen.
Raumansicht nach Umbau 2001 Raumansicht 1998, vor Umbau