Kath. Kirche Heilig Geist Zürich-Höngg ZH ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1974 Orgelbauer: Späth AG, Rapperswil Manuale: 2 + Pedal Register: 29 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Flauto major 8 ' Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Mixtur  2 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Gedackt 16 ' Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Unda maris 8 ' Praestant 4 ' Blockflöte 4 ' Nasat 2 2/3 ' Flageolet 2 ' Terz 1 3/5 ' Cymbel 1 ' Schalmei 8 ' Pedal, C - f' Prinzipal 16 ' Subbass 16 ' Echobass 16 ' Prinzipal 8 ' Pommer 8 ' Gedackt 8 ' Oktave 4 ' Mixtur  2 2/3 ' Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P. I - P     - Registercrescendo     - 16 freie Kombinationen     - Einzelabsteller Trompete (HW) Schalmei (SW) Echobass (Ped) Fagott (Ped)   Stand:  2013
1954 Bau einer Orgel in der alten Kirche durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil, mit 24 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1974 Nach dem Kirchenneubau hat Orgelbau Späth AG, Rapperswil, die neue Orgel unter Verwendung der alten Register gebaut. Die Disposition der neuen Orgel lehnt sich zwar an diejenige der alten Orgel an, wurde aber in wesentlichen Teilen verändert und auf 29 Register ausgebaut. Alle übrigen Teile der gehäuselosen Orgel sind neu gebaut worden. 1993 Revision durch Hubert Senn, Unterengstringen. Dabei wurden folgende Änderungen gemacht: - Gedackt 8' und Gedackt 16' wurden vom Schwellwerk ins Pedal verlängert. - Die bisherigen 8 freien Kombinationen wurden über einen Schlüssel-   schalter auf 16 verdoppelt. - Es wurde ein neuer Spieltisch erstellt. 2013 Reinigung nach Neugestaltung des Kirchenraumes.
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Kath. Kirche Heilig Geist Zürich-Höngg ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Bild und Infos: Pius Dietschy, Organist, Zürich