Geschichte
1894 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Orgelbauer Theodor Kuhn, Männedorf, mit 45 Registern auf 3 Manualen und Pedal. Die Orgel hatte einen Wassermotor zur Betätigung der Schöpferbälge. 20.Jh Verschiedene Orgelbauer haben am Instrument gearbeitet. In dieser Zeit muss auch ein Fernwerk über der Orgel auf dem Dachboden eingebaut worden sein. 1951 Bau einer neuen Orgel mit elektrischen Trakturen durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 44 Registern auf 3 Manualen und Pedal. Das Fernwerk wurde stillgelegt. 1962 Revision durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. 1974 Revision durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. 1992 Revision durch Orgelbauer Norbert Stengele, Horgen. 1993 Restaurierung des Fernwerkes auf dem Dachboden über der Orgel mit 9 Registern durch Orgelbauer Norbert Stengele, Horgen. Das Fernwerk hat kein eigenes Manual, es wird über das 2. und 3. Manual gespielt und klingt durch Schallöffnungen in den Lünetten der Kuppel ins Kirchenschiff.
Ref. Kirche, Orgel 1951 Zürich-Enge ZH ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektropneumat. Windladen Schleifladen Baujahr: 1951 Einweihung: 20. Januar 1952 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 3 + Pedal Register: 65 + 2 Transmissionen + 1 Verlängerung Manual I, C - g''', Hauptwerk Principal 16 ' Quintatön 16 ' Principal 8 ' Gedeckt 8 ' Flauto major 8 ' Gemshorn 8 ' Oktav 4 ' Rohrflöte 4 ' Oktav 2 ' Mixtur V - VII 2 ' Scharf IV - V 1 ' Cornett 8 ' Trompete 8 ' Clairon 4 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III - II, III - I, II - I, III - P, II - P, I - P - div. Einzelabsteller - elektronische Setzeranlage Stand: 2012
Bilder und Infos: Ref. Kirchgemeinde Zürich-Enge ; Infos: Hochschule Luzern, Orgeldokumentationszentrum, Dokumente und Verträge.
Galerie Galerie
Orgelprofil Ref. Kirche, Orgel 1951 Zürich-Enge ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Manual III Manual II Manual I Manual IV Pedal